Auf unserer Homepage stellen wir verschiedene Modelle des Morgan, die Geschichte der Marke Morgan und das Fahrzeugmuseum in Worcestershire vor. Die englischen Automobile sind auf jeden Fall für viele Menschen interessant, und eine Reise in die Welt des Morgans lohnt sich.

Deutschland ist der zweitgrößte Abnehmer der Autoproduktion von Morgan, dem englischen Automobilhersteller. Es gibt hierzulande viele Liebhaber der Automarke. Im Jahr stehen nur 1.000 Neufabrikate des Herstellers Morgan zum Verkauf. Wer einen Morgan fährt, der liebt besonderes, luxuriöses Autofahren. Noch heute wird der Morgan im englischen Worcestershire in liebevoller Handarbeit hergestellt. Das einfachste 3-Rad-Modell liegt knapp unter 40.000 Pfund, der teuerste bei über 55.000 Pfund. Wer einen Morgan besitzt, der hat ein Unikat.

Was ist das Besondere an einem Morgan?

Ein Wochenende mit einem Morgan ist unvergleichlich. Sie werden überall wahrgenommen, können ein einzigartiges Fahrzeug genießen, und jeder Ausflug ist so viel mehr wert.

Bei Morganownersgermany.de haben sich die Eigentümer und Besitzer von Morgans zusammengetan, um ihre besondere Liebe an der englischen Automarke zu bekunden. Hier findet man Informationen zum Thema Morgan, es werden Fantreffen organisiert und man kann sich mit Gleichgesinnten treffen. Wer seinen Morgan liebt, der ist hier genau richtig. Und es gibt eigentlich keinen Morganfahrer, der sein Auto nicht liebt.

In Deutschland ist die Morgan Motor Company mit einem Sitz in Düsseldorf vertreten. Dort gibt es einen lizenzierten Morgan-Verkauf und eine Spezialwerkstatt. Schon seit 1963 gibt es die Vertretung in Deutschland, bei der man Morgan-Fahrzeuge kaufen kann und auch alle Serviceleistungen rund um das Automobil erledigen kann. Morgan ist eine echte englische Kultmarke. Die Ersatzteilversorgung wird vom Oldtimer-Zentrum in Düsseldorf gewährleistet.